Donnerstag, September 06, 2007
posted by ChliiTierChnübler at 16:30

"(...) Testet man auf OLV(GSM40) verpassen wir die richtig Positiven. Mit dem Peptid SU(1163) aber können wir vermehrt falsch Negative aussortieren (...). Und wie sieht das nun mit der Nagelprobe aus?"

Hä??

Und das noch bis 18 Uhr. Zum Glück arbeite ich auch in Seminaren mit dem Mac und hab' Zugang zum wirelessen Uninetz.

Ein kleines Rätsel: Wer errät das Thema des Seminars?

Edit:
Gratulation! So ungefähr wurde es erraten. Es ging um die Entwicklung eines diagnostischen Tests für die Erkennung der Lentiviren der kleinen Wiederkäuer (Schaf und Ziege). Das allen bekannte HI-Virus gehört ebenfalls dieser Gattung an.
Vor 20 Jahren beschloss man in der Schweiz als erstes Land das Caprines-Arthritis-Encephalitis-Virus (CAE-V) der Ziegen auszurotten. Von einer 75 %igen Durchseuchung schaffte man es mit Eradikation (Ausmerzung/Tötung) der versuchten Ziegen auf eine Prävalenz (Auftreten der Krankheit) von 1%.
Warum keine 0%? War der Test ungenügend? Nein. Man hat dann herausgefunden, dass das Virus auch in Schafen vorkommt. War es etwa verwandt mit dem Lentivirus des Schafes, dem Maedi-Visna, das aber andere Krankheitssymptome macht? Und tatsächlich waren die beiden Viren phylogenetisch verwandt. Nur sind bis auf Island alle Schafe zu 80% verseucht. Island hat einfach alle Schafe von betroffenen Betrieben getötet. Solange es kein gesamteuropäisches Konzept gibt, ist eine Ausmerzung fast unmöglich.
In diesem Virologie-Seminar wurde uns das Testverfahren näher erklärt. "Falsch Negativ" ist ein Tier, das der Test als "gesund" deklariert, es aber nicht ist. Solange dieses Tier in der Herde ist, wird es alle anderen anstecken, da das Virus lebenslang im Organismus ist.

Alle die auf "Test" getippt haben, lagen richtig. Leider können wir aber nicht das Virus nachweisen, sondern nur die Antikörper, die das Immunsystem des Tieres produziert. Der Virus kann nicht vom Tier selber eliminiert werden und die Nachkommen werden durch die Milch angesteckt oder durch das Trinken aus dem gleichen Wasserbehälter. Das Dumme ist nur, dass die Antikörper erst spät im Leben im Blut erscheinen und solange sind sie laut Test gesund.

Uff, somit entlasse ich mich und Euch ins wohlverdiente Wochenende. Vielen Dank für's Raten, es hat mir meine Stunden hier im Seminar versüsst.

Labels:

 
33 Comments:


At 9/06/2007 04:50:00 nachm., Anonymous des pudels kern

ich tippe mal wild auf irgendwelche drogentests.

 

At 9/06/2007 05:45:00 nachm., Blogger Peter

nachdem ihr das letztemal bei der kuh wart, tippe ich auf Stier. Etwas mit Hormonen wahrscheinlich. Schmecken übrigens scheusslich, das nebenbei. und im Namen des Stiers bitte ich dich, vor der Untersuchung der Testikel mittels Nagelprobe diese zu beschneiden (die Nägel!)

btw, internet während dem Studium ist tödlich, zeigen sie etwas disziplin.

 

At 9/06/2007 05:57:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@Des Pudels Kern: Gar keine schlechte Antwort von der Idee her, leider falsch.

@Peter: Nichts mit Hormonen und ich wusste ja gar nicht dass man die Essen kann, nur mitessen, aber eigentlich sind sie dann ja schon durchs kochen zerstört worden. Und heee, ich zeige Disziplin! In den ersten beiden Stunden war ich aufmerksam!

 

At 9/06/2007 06:13:00 nachm., Blogger _remo

Ist Peptid auch ein Rechtschreibfehler? :-D

Etwas mit DNA??

 

At 9/06/2007 06:38:00 nachm., Anonymous florian

richtig Positive, falsch Negative... statistische Analyse?

 

At 9/06/2007 06:39:00 nachm., Blogger Peter

Die trinkt man ja auch, und das mit dem Erhitzen hast Du falsch verstanden, die Hormone erhitzen die KonsumentInnen, nicht umgekehrt

als geniesser stell ich mir das bildlich vor: sie&er am kochherd, sie erhitzen und warten, sie warten und erhitzen...

 

At 9/06/2007 06:42:00 nachm., Anonymous theswiss

Spitzenklöppeln im Tösstal im Wandel der Zeit.

 

At 9/06/2007 06:56:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@_Remo: Danke :) Aber Peptid ist keines. DNA ist nahe aber nicht korrekt.

@Florian: Eher Diagnostik denn Analytik.

@Peter: Rösti? :P Ich meine natürlich: nein.

@TheSwiss: *lach* hast Du das im Kursprogramm der Migros gefunden?

 

At 9/06/2007 06:56:00 nachm., Blogger Frau Echse

ui, was auch immer es ist, ich ziehe den hut weil ich nämlich nix verstanden habe....

 

At 9/06/2007 07:32:00 nachm., Blogger _remo

Nun, hast du jetzt schon die Lösung bekannt gegeben? Diagnostik?
Ich glaube jetzt verstehe ich etwas von da oben :-)
richtig positiv heisst soviel wie, durch "äussere Einwirkung" zeigt sich eine "Reaktion". Zeigt sich keine, so es es richtig negativ.
Hm, es geht wohl irgendwie darum eine Diagnose zu stellen. Aber was wird denn da diagnostiziert?

Meine momentane antwort auf deine Frage würde lauten: "Diagnostische Tests" ...

 

At 9/06/2007 08:10:00 nachm., Anonymous Westpfalz-Johnny

geht´s da nicht irgendwie um die Diagnose von Karies-Bakterien?

 

At 9/06/2007 08:27:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@Frau Echse: Oh Frau Echse zu Besuch, welche Ehre!

@_Remo: Ist ein recht allgemeiner Begriff für ein Seminar, findest Du nicht?

@Westpfalz-Johnny: Nein.

 

At 9/06/2007 08:53:00 nachm., Anonymous stb

kuh-milch-diagnostik für anfänger.. ;)

 

At 9/06/2007 08:54:00 nachm., Blogger _remo

Hm, ja.

Das ist fies :-(((
Nicht nur dass du Fehler nachträglich korrigieren kannst und ich nicht (dachte das sei ein Zitat inkl. "Sprachfehler"). Auch habe ich auf Beiträge gehofft, die man einfach so lesen und dabei etwas schmunzeln kann. Und jetzt schlage ich mich gerade durch PDFs, von denen ich besser die Finger lassen sollte ...

 

At 9/06/2007 09:52:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@Stb: KEINE KÜHE!

@_Remo: Jöh, opfere nicht Deinen Feierabend für dieses kleine Rätsel bitte, das würde ich mir nie verzeihen!

 

At 9/06/2007 10:04:00 nachm., Anonymous b@ss

Du warst aller Wahrscheinlichkeit nach im Seminar "Spezielle Pathologie der Haustiere", Schwerpunkt Infektiologie.
OLV ist die engl. Abkürzung für "oligolamellar large vesicles", also "große oligolamellare Vesikel", einer Untereinart von Liposomen (=kleine Hohlkugeln). Im Prinzp sehen sie aus wie eine CD mit Rillen (Lamellen). Die OLV dienen z.B. zur Verarbeitung von empfindlichen Substanzen wie Enzymen,
Nukleinsäuren und Proteinen, v.a. Membranproteinen.Diese kann man dann auch diagnostisch einsetzen, d.h. eine bestimmte Erkrankung auszuschließen, bzw. nachzuweisen.

Dein kurzes Zitat lässt auf eine bestimmte Laboriagnostik schließen, die auf dem schnellsten (und validesten) Weg auf eine bestimmte Diagnose kommen soll. Riecht mir mit dem SU-Peptid verdammt nach Infektiologie.

Klingt ganz schön trocken. Ist es auch. Beschäftigt man sich allerdings damit mal etwas intensiver, wirds interessant. Die klinische Relevanz allerdings für dein späteres Berufsleben sei dahingestellt. Es sei denn Du entdeckst Dein Forscherherz...

 

At 9/06/2007 10:32:00 nachm., Anonymous stb

dann anderes behorntes viehzeug, oder hundis, oder sowas...

 

At 9/07/2007 08:43:00 vorm., Anonymous Miriam

Chemie, Laboranalytik, Pathologie, etc...?

 

At 9/07/2007 10:31:00 vorm., Blogger Kay Tee

auso peptid isch es enzym, so viu i weiss. muesch du denä viecher iri mageinhäut überprüefe? pfui...

 

At 9/07/2007 10:33:00 vorm., Blogger Kay Tee

@b@ss: cds mit rillen? schallplatten???

 

At 9/07/2007 10:34:00 vorm., Anonymous ClavaM

Mmhhh, evtl. die Veränderung des Stoffwechsels in den Organen (z.B. Leber)?

 

At 9/07/2007 01:02:00 nachm., Anonymous Bloch

Biochemische Charakterisierung von Histon-Methyltransferasen aus Drosophila melanogaster?

 

At 9/07/2007 01:37:00 nachm., Anonymous MC Winkel

Seminar?
Das ist doch Origami, was Ihr da macht!

 

At 9/07/2007 02:46:00 nachm., Blogger Reto M.

hmmm... ich hätte als erstes natürlich auf infektionstest für bse getippt. da ich ja ein fleischverachter bin, wäre mir das gelegen gekommen, aber da es sich nicht um kühe handelt und ich im moment keine zeit habe, um das zu googeln, kann ich bei deinem rätsel leider nicht so richtig mitmachen.

:-(

 

At 9/07/2007 07:40:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@B@ss: Absolut klinische Relevanz bei der Diagnose dieser Krankheit :) Ich bin beeindruckt!

@Stb: Viehzeugs:) genau, bääähs und määä-ääähs

@Miriam: Virologie, Diagnostik

@ClavaM: Leider nein.

@Bloch: Leider nein, tönt aber gut. Biologe?

@MC Winkel: Ist tatsächlich sehr löchrig, das Testverfahren.

@Reto M.: Leider kann man BSE erst post mortem diagnostisch verifizieren. Im Google hättest Du nicht viel gefunden, das Testverfahren ist im Rahmen einer Doktorarbeit erwähnt worden, keine Ahnung, ob das schon publiziert wurde.

 

At 9/07/2007 07:48:00 nachm., Blogger _remo

Unter "kleines Rätsel" verstehe ich etwas anderes...
ich gehe mir jetzt einen Blog für Dumme suchen :-D

 

At 9/07/2007 07:54:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@_Remo: Untersteh Dich!

 

At 9/07/2007 08:55:00 nachm., Anonymous Bloch

@ChliiTierChnübler: Verschiedene Dinge aus dem Post in die Suchmaschine meiner Wahl getippt. Diese Version hat gewonnen. Klingt so wunderbar wissenschaftlich.

 

At 9/07/2007 08:58:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@Bloch: *lach* und ich war doch schon soooo beeindruckt. Allerdings ist das kluge googlen auch nicht jedermanns Sache, drum ein kleines bisschen Respekt immer noch meinerseits :)

 

At 9/08/2007 02:41:00 nachm., Blogger ElMagnifico

@ctc: wieso lässt sich das Virus bei Ziegen in der Schweiz dann nahezu ausrotten und bei Schafen nicht?!?

Werden Ziegen einfach weniger rumgekarrt als Schafe?

 

At 9/08/2007 02:43:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@El Magnifico: Bingo! Und ausserdem gibt's VIEL VIEL mehr Schafe in Europa.

 

At 9/09/2007 10:59:00 vorm., Anonymous theswiss

so, schön brav alles gelesen, beide Hirnzellen glühen. Ich schau mir jetzt "Cats & Dogs" an, da geht's auch um Tiere. Und da verstehe ich, worum es geht ;-)

 

At 9/09/2007 12:51:00 nachm., Blogger Znuk

Du CTC, ist das irgendwie mit der Büsi-Fip-Geschichte verwandt?

Habe keine Ahnung von Tierkrankheiten, aber das mit der "Nur Antikörper Nachweisen" Geschichte ist dort glaubs auch so und mein geliebter Speedy starb vor fast 5 Jahren daran... *snief