Mittwoch, Oktober 04, 2006
posted by ChliiTierChnübler at 21:40

Es gibt bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung.
 
11 Comments:


At 10/04/2006 10:42:00 nachm., Anonymous monoblog

na, ezz wird's aber sehr weise :-)

 

At 10/04/2006 10:42:00 nachm., Blogger whocares

Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

 

At 10/04/2006 10:44:00 nachm., Blogger whocares

gross gekotzt habe ich geschrieben, dass ich der erste bin aber da kam dieser monoblog und schlug mich um ganze 12 Sekunden! Grr aber was macht man wenn die Kleider von innen gegen aussen nass werden? Ausziehen?

 

At 10/05/2006 12:09:00 vorm., Anonymous florian

schlechtes Wetter ist dazu da, uns zu zeigen, dass wir noch Leben.

 

At 10/05/2006 03:25:00 vorm., Anonymous BloodRedSandman

schlechtes wetter ist dazu da, dass man nachm discobesuch total besoffen ein taxi nimmt, anstatt zu laufen.

 

At 10/05/2006 07:31:00 vorm., Anonymous frankieboy

Regen, wissenschaftlich Aqua caelis (lat. Himmelswasser) genannt, ist ein Wasserniederschlag aus Wolken, welcher in Tropfenform die Planetenoberfläche erreicht. Man unterscheidet primären und sekundären Regen.

Primärer Regen --> Der primäre Regen ist Wasser, welches vom Neptun stammt. Der besteht gänzlich aus Wasser, und schleudert dieses aufgrund seiner Eigendrehung ins Weltall hinaus. Trifft dieses Wasser auf Planeten, so tritt es in deren Atmosphäre ein, und verdampft aufgrund der Reibungswärme und bildet so Wolken.

Weil der Neptun nur entlang seiner Äquatorialebene Wasser versprüht sind alle Planeten des Sonnensystems auf der gleichen Ebene: Überall sonst ist es zu trocken, als dass dort Planeten wachsen könnten.

Sekundärer Regen --> In der Atmosphäre bilden sich so lange Wolken, bis die Luft die Feuchtigkeit nicht mehr halten kann. Dann fällt das Wasser aus den Wolken auf die Planetenoberfläche.

Momentan arbeitet die Wissenschaft fieberhaft an einer trockenen Regenform. Verschiedene Tests mit trockenen Ersatzstoffen wie rostigen Nägeln oder Ambossen sind jedoch an zu hoher Sterberate der beregneten Bevölkerung gescheitert. Versuche mit Marshmellows sind hingegen recht vielversprechend.

Adihööö!

 

At 10/05/2006 12:53:00 nachm., Blogger Dr Sno*

...und ich dachte bisher immer das regen einfach nur doof ist.

 

At 10/05/2006 03:00:00 nachm., Anonymous NIGHTLIFE

Kann mich nicht beklagen..
Flip-Flops und Shorts meine Standartbekleidung :-.

 

At 10/05/2006 06:57:00 nachm., Anonymous GüX

Regen soll auch schön machen!
Aber zu viel ist ja bekanntlich auch "kitschig"!

 

At 10/06/2006 09:34:00 nachm., Anonymous Mr. Meteoman

@Frankieboy:

ARGH. Lieber Frankie. Dein durchaus nett zu lesendes Getippe zum Thema Regen ist so vollkommen falsch, dass ich soeben meinen Entpsannungs-Minzetee auf die Tastatur geprustet habe.
Ein Graus. Ich werde heute Nacht meteorologische Albträume haben.

PS es gibt stratiformen und konvektiven Regen. Basta. Verdampftes Wasser bildet keine Wolken, verdampftes Wasser ist unsichtbar. Zentrifugalkraft, Zentripetalkraft und Gravitation, schon mal gehört? Die gleiche Ebene nennt man Ekliptik. Wolken bilden sich, weil die Luft bereits gesättigt ist. Trockene Niederschlagsformen gibts: Hagel, Graupel und Schnee.

ach ja, Smallville läuft wieder.

 

At 10/06/2006 10:28:00 nachm., Anonymous GüX

@ Mr. Meteoman: Willkommen bei Frankieboy.ch - irgendwie krank ! ;-)