Donnerstag, November 01, 2007
posted by Mr. Meteoman at 14:58

...das ist der Titel, des Trankes, der sich bei uns bewährt; er ist ein ganz probates Mittel, wenn uns was Böses widerfährt. Nach diesem Einleitungssatz runzelt sich die Stirn des Lesers. Was ist Crambambuli und was ist uns Böses widerfahren?
Nun denn, der geneigte Leser mag sich erinnern, dass Mr. Meteoman mit CTC gewettet hat, dass es am Sonntag, 21. Oktober 2007 in Solothurn schneit. Es hat zwar geschneit (danke Znuk), die Wette ging aber trotzdem verloren. Da Mr. Meteoman html nur im Texteditor schreibt, gibst die ganze Sache hier. Somit ist uns Böses widerfahren. Hmpf. Doch nicht verzagen, Crambambuli heisst das probate Mittel. Nicht jeder kennt studentisches Liedgut, doch sicherlich kennt jeder den Film "Die Feuerzangenbowle". Darin wird ebendiese auch getrunken und es sei hiermit angemerkt, dass Crambambuli und Feuerzangenbowle ein und dasselbe sind. Das ist halt einfach von Kanton zu Kanton verschieden.
Ganz profan – und auch nicht völlig richtig – ist Crambambuli Glühwein, verfeinert mit caramelisiertem Zucker und 'etwas' Rum. Das etwas ist ebenfalls studentisch gemeint. Dies Rezept ist zwar gar nicht übel, unterschätzt den Bedarf des Weines aber um den Faktor 3 bis 5, den Bedarf von Rum um den Faktor 4. Wie auch immer, CTC hat einen Glühwein zu Gute, ich schlage aber vor, dass es am 5. Januar als Apéro Crambambuli gibt.

PS: Crambambuli gibts auch als Lied. Es gibt 102 Strophen.
 
18 Comments:


At 11/01/2007 03:28:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

Was? Ich soll Dich und den Glühwein mit den anderen teilen. Wär ja noch schöner!

 

At 11/01/2007 03:30:00 nachm., Blogger Mr. Meteoman

..nicht Glühwein, Crambambuli.

 

At 11/01/2007 03:39:00 nachm., Anonymous chilldogg

Hauptsache, es ist genug Aspirin im Haus.
Und was ist am 5. Januar?
Und wo bleibt die Kaiserschnittkuh? ;-)

 

At 11/01/2007 03:48:00 nachm., Blogger Mr. Meteoman

@kalterHund: ich schwör auf AlkaSeltzer. Am 5. Januar ist Samstag. Über die Kuh weiss ich nix.

 

At 11/01/2007 04:46:00 nachm., Anonymous das blogorakel

Guter Film - noch besseres Getränk... die schweizer Variante ist ganz sicher auch top...

Die Verlockungen werden größer - ich muss wohl einen Abstecher in die Schweiz machen...

 

At 11/01/2007 06:41:00 nachm., Anonymous des pudels kern

au ja fein, das wäre mal endlich die gelegenheit eine feuerzangebowle zu trinken. das wollte ich schon immer mal tun!

 

At 11/02/2007 07:52:00 vorm., Blogger Mr. Meteoman

@Blogorakel: da die Schweizer Studentenverbindungen unter grossem Einfluss der Deutschen Burschenschaften standen, ist die Schweizer Variante genauso bekömmlich und geschmacklich identisch mit der Deutschen. Es sei denn, wir werden noch ein Ricola rein.

@Pudel: du hast noch NIE eine Feuerzangenbowle/Crambambuli getrunken? /me ist entsetzt.

 

At 11/02/2007 11:06:00 vorm., Anonymous SirParker

Getränke aus Filmen sind nicht übel, aber besser noch sind Getränke aus Computerspielen!

Ich sag nur GROG aus Monkey Island! ;)

 

At 11/02/2007 11:27:00 vorm., Anonymous das blogorakel

@Mr. Meteoman: Danke Ihnen für die Info

@SirParker: Da stimme ich Ihnen zu. Oder man denke an den Trank um jeden - aber wirklich jeden - Weitspuckwettbewerb zu gewinnen.

 

At 11/02/2007 11:29:00 vorm., Anonymous Anonym

Mag ja sein, dass in gewissen Kantonen Crambabuli und Feuerzangenbowle ein und dasselbe Gebräu sind.. Basel tickt anders ;) Man mische Kirsch und dunklen Rum zu gleichen Teilen und ergänze die Mischung mit Orangen und Zitronen. Das ganze wird auf kleiner Flamme erwärmt und nach der Zugabe von Zucker «flambiert». Zum Schluss mit etwas Wasser abschmecken. Cheers

 

At 11/02/2007 11:35:00 vorm., Anonymous Nr.4

Ab einer bestimmen Grösse des Topfes empfehle ich den Feuermelder auszuschalten und feuerfeste Handschuhe zu gebrauchen:-)

 

At 11/02/2007 12:17:00 nachm., Blogger Mr. Meteoman

@SirParker: es ist nicht ein Getränk aus dem Film, sondern der Film wurde nach dem Getränk gedreht. Ich vertrag einfach das Aceton im Grog nicht so gut, das stösst immer auf.

@Anonym: wo ist der Wein? Wasser??

@Nr. 4: guter Hinweis. Ach, ich muss unbedingt wieder mal an eine Crambambuli-Kneipe.

 

At 11/02/2007 12:38:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@DesPudelsKern: Frau Pudel, ich nehm Sie doch sehr gerne als meine Begleitung mit am 5. Januar. Aber sind Sie dann nicht auf Theatertournée?

 

At 11/02/2007 01:45:00 nachm., Anonymous Anonym

Beim obigen Rezept gelten folgende Mengen:

• 1 Flasche Kirsch
• 1 Flasche dunkler Rum
• Oragen, Zitronen & Zucker je nach Lust und Laune
• ein paar Tropfen Wasser ;)

Kein Wein, schmeckt auch so prima.. und nach der dritten Tasse ist's eh egal ;)

 

At 11/02/2007 01:51:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@A:
Also hat gar kein Wein im Glühwein bei euch? Ist das auch so ein urbanes Ammenmärchen wie der Fishmac ohne Fisch?
Wohin muss ich demzufolge NICHT, wenn ich Wein im Crambambuli haben möchte?

 

At 11/02/2007 01:56:00 nachm., Anonymous des pudels kern

@ mr. meteoman: nein, ich hab das echt noch nie getrunken. ist irgendwie nie dazu gekommen.

@ chnübli: 5. januar klingt gut. tournee gibt es sonst irgendwann mal, aber dann müsste ich wahrscheinlich frei sein. (ausser der herr castorf winkt aus berlin oder so)

 

At 11/02/2007 04:57:00 nachm., Anonymous Makku

Was ist denn bitte der Vorteil von jenem Trank, wenn einem was böses wiederfährt? Kriegt man aufgrund der Umdrehungen einfach das schlechte nicht mehr mit?
Bei was Gutem war es ja, so glaube ich, Asbach Uralt! *pfui*

 

At 11/02/2007 05:40:00 nachm., Anonymous Mr. Meteoman

@Makku: ausprobieren, dann kannst mitreden!