Sonntag, Oktober 21, 2007
posted by ChliiTierChnübler at 16:47

Wahlzettel-Beispiel
Anmerkung:
Dies ist ein gestelltes Foto mit meinen Wahlunterlagen VOR dem Wahlsonntag. Es entspricht - bis auf die Streichung unseres Stadtpräsidenten, würde ich denn diese Liste eingelegt haben - nicht meinem später abgegeben Wahlzettel.Dieses Foto entstand nicht im Wahlbüro. Dort herrschte abolutes Handyverbot.



Leider darf ich als vereidigte Wahlhelferin keine Details erzählen. Weder zum exakten Ablauf, noch zum Ergebnis in unserem Kanton, das sehen wir ja bald alle online. Aber es war schon interessant, wie die Anhänger der einzelnen Parteien ihre Listen zusammengestellt haben.

Vom unveränderten Wahlzettel, der für mich viel Vertrauen in die eigene Partei symbolisiert, bis zu kaum nachvollziehbarer Panaschierwut war alles darunter.

Ein paarmal mussten ich und meine Gspänli beim Auszählen wirklich schmunzeln und des öfteren konnten wir die Handschrift kaum entziffern.

Wer im Vorfeld der Wahlen die Namen der einzelnen Kandidaten studiert hat, kann sich gut vorstellen, welche Listen wir bevorzugt nicht kontrollieren wollten. Doppelnamen und exotische Namen sind halt nicht so flüssig zu lesen wie Schweizer Allerweltsnamen. Jeder Namen und die dazugehörige Nummer wird kontrolliert. Jede Liste wird auf Anzahl Personenstimmen und leere Listenstimmen für die angegebene Partei durchgezählt.

Vielleicht eine konkretere Anmerkung sei mir erlaubt, nur um die Zahl der korrekt ausgefüllten Zettel für eine spätere Wahl zu erhöhen: Wenn auf einer leeren Liste Personen von verschiedenen Parteilisten panaschiert werden, hat man zum Schluss die Möglichkeit, diese eigene Liste einer Partei zuzuordnen mit der entsprechenden Parteinummer oder Partei-unabhängig leer zu lassen. Es ist NICHT korrekt, in dieses Feld ALLE Nummern der panaschierten Parteien hintereinander aufzuschreiben. Es wird als "keiner Partei zugehörig" gezählt und verbleibende leere Zeilen werden nicht als Parteistimmen gewertet.

Eine persönliche Anekdote am Schluss - die das Wahlgeheimnis nicht verletzt - ist, dass die Zwischenverpflegung von einem ehemaligen Sommerflirt zubereitet wurde. So sieht man sich wieder.

Labels: ,

 
16 Comments:


At 10/21/2007 10:57:00 nachm., Blogger whocares

na dann hoffe ich doch schwer, dass du dich nicht verzählt hast ;-))

 

At 10/22/2007 12:24:00 vorm., Anonymous stb

ihr könnt euch selber listen zusammenbasteln?!
auch nicht schlecht...

bin aber ob des umstandes baff, daß du wahlhelferin bist...wüsste garnicht, wie ich das hier werden könnte, also ohne das "-in"

 

At 10/22/2007 02:42:00 vorm., Anonymous klip

Habe ich das richtig verstanden, dass sich trotz dem - für mich erschreckenden - Wahlergebnis nichts an der Zusammensetzung der Regierung ändern wird?

So auch http://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,512710,00.html

 

At 10/22/2007 07:30:00 vorm., Anonymous Captain Cook

@Klip

Die Schweiz ist eines der wenigen Ländern wo der Ausgang der Parlamentswahlen keinen direkten Zusammenhang mit der Regierungszusammensetzung hat. Jedoch wird die Exekutive von der Legislativen gewählt (auch ein SVP-Thema: die Bundesratswahl durch das Stimmvolk). Die Regierungszusammensetzung wird also voraussichtlich auch nach diesen Wahlen so bleiben, da bei den Bundesratswahlen alle Parteien Hilfe brauchen von den anderen um ihren Kandidaten durchzubringen.

 

At 10/22/2007 09:14:00 vorm., Blogger Cecie

foddo is im blog. bitte äussern sie sich ;o) (wenns nich gefällt - absolut ok. einfach sagen. dann bastel ich weiter!)

 

At 10/22/2007 09:23:00 vorm., Blogger Cecie

*GRRRR*

die frau macht mich wahnsinnig (und wahrscheinlich nich nur mich ;o)

möchtest du die kette haben, ja oder nein? und in welcher länge, und an welche adresse?

 

At 10/22/2007 09:26:00 vorm., Blogger ChliiTierChnübler

@Cecie: War während den 2 Kommentaren gerade am Mail schreiben, es kommt. War leider nicht mehr zu Hause um meine Lieblingskette zu vermessen, damit ich die Länge wusste, pardon.

 

At 10/22/2007 11:21:00 vorm., Anonymous Ray

@CTC: Bin ja auch Wahlhelfer, wie die offenbar in SO genannt werden, seit vielen Jahren. Ich bin wegen dem weder im AG noch in ZH jemals vereidigt worden. Kommt dazu, dass es in AG und ZH selbstverständlich kein Problem ist, öffentlich über das genaue Prozedere zu reden oder schreiben.

Erstaunt mich. Warum macht man in SO derartige Restriktionen und vereidigt die Leute? Gab's da historisch mal Probleme?

Care to elaborate on that?

 

At 10/22/2007 11:31:00 vorm., Blogger ChliiTierChnübler

@Ray: Ja, Stimm- und Wahlbüro-Mitglieder werden in der Gemeinde Solothurn vereidigt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das in anderen Gemeinden von Solothurn und Kantonen nicht der Fall sein soll.
Ausserdem wird darauf geachtet, dass die 2er-Teams, die die Wahlzettel kontrollieren von verschiedenen Parteien sind. Ob wir mal Probleme hatten? Ömu nicht in den letzten 8 Jahren dort wo ich arbeite, in anderen Gemeinden vielleicht aber schon.

 

At 10/22/2007 11:31:00 vorm., Blogger ChliiTierChnübler

@Ray: Ja, Stimm- und Wahlbüro-Mitglieder werden in der Gemeinde Solothurn vereidigt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das in anderen Gemeinden von Solothurn und Kantonen nicht der Fall sein soll.
Ausserdem wird darauf geachtet, dass die 2er-Teams, die die Wahlzettel kontrollieren von verschiedenen Parteien sind. Ob wir mal Probleme hatten? Ömu nicht in den letzten 8 Jahren dort wo ich arbeite, in anderen Gemeinden vielleicht aber schon.

 

At 10/22/2007 11:37:00 vorm., Blogger Reto M.

ich....heul...auf gestern.

 

At 10/22/2007 12:25:00 nachm., Anonymous Ray

@CTC: Danke, WOW! ist das restriktiv.Vieraugenprinzip mit Partei-Trennung. Sagenhaft! Dass es in den letzten 8 Jahren keine Probleme gegeben hat in dem Gremium in SO, wundert mich irgendwie gar nicht. Alles auf Zack! da. ;-)

@Reto M. : Heulen? Das ist ja das Parteiprogramm der SP! Du bist aber Linientreu, läck! :-)

 

At 10/22/2007 05:05:00 nachm., Blogger Monsieur Fischer

du bist mir aber eine rechtschaffende junge frau. ein kollege von mir war gestern auch im wahlbüro tätig (irgendwo in der schweiz). um 9 uhr hat er mich per handy zum ersten mal über "trends" informiert....

... scheinen es nicht alle so genau zu nehmen mit den regeln! ;-)

 

At 10/22/2007 07:01:00 nachm., Blogger Mischi

Grüne vor, noch ein Sitz...em, oder so.

 

At 10/22/2007 10:23:00 nachm., Anonymous Guagglifrosch

Eins verstehe ich nicht: Warum hat die FDP im Kanton Solothurn einen Sitz an die CVP verloren, obwohl sie eigentlich mehr Stimmen als diese hatte?

War das einzig und alleine eine Sache der Listenstimmen? Welche Rolle spielte es dabei dass die CVP zwei Listen hatte, die FDP aber nur eine? Ich

 

At 10/23/2007 09:47:00 vorm., Anonymous Captain Cook

@Guagglifrosch

Listenverbindung mit EVP