Dienstag, August 22, 2006
posted by ChliiTierChnübler at 12:26

Es gibt in meinem Leben genau 1 Mann, der mit mir über Mathematik diskutieren kann, ohne dass ich flüchte und es ist kein Blogkollege. Das soll nicht bedeuten, dass ich Naturwissenschaften oder phil.nat.-Studiengängen abgeneigt gegenüberstehe, im Gegenteil, nur mit dem rein logischen Beweisen, womit sich die Mathematik beschäftigt, kann ich herzlich wenig anfangen. Physik zum Beispiel kann unglaublich unterhaltsam sein, solange man das Herleiten der zu anwendenden Formel ausser Acht lassen kann.
Mit Chemie und Molekularbiologie bin ich bestens vertraut. Ich bin heute noch stolz darauf, dass ich das Buch "Chemie für Mediziner" bis zur letzten Seite durchgeackert habe für's erste Propä und meine Bestnote an der Prüfung meinem Wissen und nicht den kursierenden Prüfungsaufgaben der letzten Jahre zu verdanken hatte.

Mein Herz schlägt aber für die Biochemie und Immunologie. Es ist einfach unglaublich, was unser Körper täglich auf der molekularen Ebene leistet mit Erneureung der Substanz, dem Abbau der Nahrung, dem Abtransport von potentiell toxischen Abbauprodukten und der immunologischen Abwehr gegen pathogene Keime aus der Umwelt.

Jedes Produkt aus unserer Umgebung, das der Körper nicht als "selbst" erkennt, hat für unser Immunsystem einen antigenen Charakter. Welche davon potentiell pathogen, also krankmachend sind muss unser Körper in der immunologischen Reifung erst lernen. Er entwickelt Antikörper, die dann fremde Substanzen markieren und so durch die Zellen d
er Abwehr (weisse Blutkörperchen) eliminiert werden können.

Genau hier besteht ein grosser Unterschied zwischen dem Mensch und den meisten Tieren:

Der menschliche Foet ist mit der Mutter durch eine sogenannte hämochoriale Plazenta verbunden, auch Vollplazenta genannt. Der Vorteil ist, dass Antikörper, die sich in der Blutbahn der Mutter befinden, in das Blut des ungeborenen Lebens übergehen können. Wird das Kind nun geboren, ist es Millionen von Keimen ausgesetzt, aber dank den Antikörpern der Mutter steht es diesen nicht ungeschützt gegenüber. Dieser Schutz besteht nicht lange, das Kind bildet dann selber eigene Antikörper durch z.B. Krankheit oder Impfung.

Bei den Tieren besteht dieser maternale Schutz zum Zeitpunkt der Geburt nur bei Primaten und Nagetieren, und in sehr geringem Mass auch bei Fleischfressern (endotheliochoriale Plazenta).

Was ist es nun bei den Pferden, Wiederkäuern und Schweinen?

Hier gibt es ante partum (vor der Geburt) keinerlei Austausch von Immunoglobulinen durch die epitheliochoriale Halbplazenta. Das Jungtier kommt mit völlig naivem Immunsystem zur Welt und ist den oft ubiquitär vorkommenden opportunistischen und teilweise pathogenen Keimen schutzlos ausgeliefert. Die Natur hat nun eine gute Lösung für das Problem. In der Milch der Mutter steigt die Antikörpermenge vor der Geburt auf ein Vielfaches an. Die allererste Milch nach der Geburt, das Kolostrum, enthält also die schützenden Immunoglobuline. Während kurzer Zeit können diese im Darm des Neugeborenen durch die Darmwand aufgenommen werden und somit wird auch hier ein maternaler Schutz aufgebaut. Da sowohl die Aufnahmefähigkeit der Immunoglobuline im Darm des Neugeborenen wie auch der Anteil dieser in der kolostralen Milch innert 24 Stunden drastisch abnimmt, ist es überlebenswichtig, dass Neonatale nach der Geburt als erstes Kolostrum trinken und dieses auch nicht abgemolken und andersweitig Verwendung findet als in der Erstversorgung von Neugeborenen.

Damit zum Beispiel Fohlen, deren Mutter während der Geburt gestorben sind, trotzdem eine gute Überlebenschance haben, hat Pierre Matile einen schweizweiten Fohlennotfalldienst gegründet.

So, wer bis hier durchgehalten hat mit Lesen, dem sei gedankt, leichtere Kost folgt nach den Prüfungen, wenn ich mich wieder trivialeren Themen wie Männern, Konzerte und Parties widmen kann.

Labels:

 
14 Comments:


At 8/22/2006 01:37:00 nachm., Anonymous Rociel

Es ist so geil zu lesen, wenn jemand Spaß an seiner Sache hat, und wenn man in den Unweiten der Blödsinnspostings und des Hören-Sagen-Bloggens mal auf einen Eintrag stößt, in dem jemand richtig Ahnung hat, wovon er spricht. Wirklich.

Fühl' Dich nicht verpflichtet, in Deinem Blog irgendwas darstellen zu müssen, ich fand's jedenfalls sehr interessant (und habe mir sogar sämtliche Notfalltips der verlinkten Seite durchgelesen, obwohl ich weder Stute noch Fohlen habe :). Ach ja, viel Erfolg natürlich für die Prüfungen!

 

At 8/22/2006 01:51:00 nachm., Anonymous Florian

Mathematik ist KEINE Naturwissenschaft. :-) und wenn wir gerade dabei sind... trivial... hmmm... Grammatik, Logik und Dialektik sowie Rhetorik...? ;-)

Aber Dein Artikel ist lesenswert und ich glaube ansosten unwidersprochen. (mehr davon! ;-) )

 

At 8/22/2006 03:44:00 nachm., Anonymous Fredy

/me ist brutal beeindruckt.

 

At 8/22/2006 03:58:00 nachm., Blogger Fyfan

wiedermal was interessantes aus der tierwelt:) einiges wusste ich, natürlich nicht mit diesen "fremdwörtern" und anderes war mir wirklich neu:) danke, bin jetzt schlauer:)

 

At 8/22/2006 04:15:00 nachm., Anonymous Anonym

immer wieder schön zu hören (lesen) wie faszinierend und vollkommen die Natur ist. der letzte satz erzeugte ein schmunzeln, wie wahr, wie wahr.

 

At 8/22/2006 04:30:00 nachm., Anonymous Sandy

Hallo Chnüblerin, wie ich sehe fleissig so wie es sich gehört!

Ich habe auch noch so was wie etwas Lehrreiches:

Anleitung an alle Anonymen, hier mit Namen zu kommentieren:
A) Kommentar schreiben
B) Identität: Sonstiges
C) Irgendein Nickname eingeben
D) Homepage, Blog, Emailadresse
im Feld Website, oder auch leer
lassen
E) Veröffentlichen des Texts

Aus gut informierter Quelle habe ich Beschwerden wegen anonymen Kommentaren gehört.
Liebe Chnüblerin, so habe ich das nun für dich übernommen und du schuldest mir ein Kaffee. Wir sehen uns am Samstag.
Grüsschen Sandy

 

At 8/22/2006 04:44:00 nachm., Blogger parkavenuegirl

Faszinierend wie sich die Schwerpunkte in Prüfungszeiten verlagern ... könnte man das physikalisch oder mathematisch erklären??
Halte durch mit den Prüfungen, das dolce vita kommt bald wieder. ich freue mich schon wieder auf deine Männer-Posts :-)

 

At 8/22/2006 05:15:00 nachm., Blogger ChliiTierChnübler

@Rociel, Florian, Fredy, Fyfan: vielen Dank
@Sandra: Hej das ist aber lieb, aber ich denke der A. weiss schon wie's ginge, aber bleibt lieber ein A.. Aber solange die Comments nicht beleidigend sind, sehe ich davon ab, nur noch registrierte User als KOmmentatoren zuzulassen. Das Café kriegst Du aber - logisch...
@PAG: Ich hoffe, ich weiss dann noch wie das geht... Männer, Küssen, XXX, was war das schon wieder, hätte ich mir doch besser Notizen dazu gemacht...

 

At 8/22/2006 08:30:00 nachm., Anonymous luketown

hatte weder von mathematik noch kolostrum eine ahnung, bei der mathematik hat's sich nicht geändert, beim anderen schon... danke chnübli

 

At 8/22/2006 09:36:00 nachm., Anonymous medienjunkie

zu mathe fällt mir ein, was jemand an meinem zweiten schultag in der ersten mathestunde sagte letztens (2. bildungsweg): adas gute an mathe ist, dass es da eine logik gibt, das schlechte ist, dass ich sie nicht verstehe. ^^

viel glück bei den prüfungen.

 

At 8/22/2006 11:54:00 nachm., Anonymous Aexel

Auch wenn Bio mein Leistungskurs im Abi war, fühle ich mich diesem Bereich immer noch sehr fremd. Mir fiel es so verdammt schwer, auch nur einen Themenzweig ansatzweise zu kapieren, aber das ist jetzt zum Glück vorbei.
Das es auch anders geht, zeigst du!
In dem Sinne, viel Glück für deine Prüfungen.
Drück dir die Daumen!

 

At 8/23/2006 01:23:00 vorm., Blogger dolbi75

zum glück hat der dolbi vor seiner krimikarriere so viele geburten mitgemacht...denn so kann er doch den chnüblitext einigermassen mitverfolgen:-)

 

At 8/23/2006 10:09:00 vorm., Anonymous Anonym

@sandra: ach wie gut das niemand weiss, dass ich Rumpelstilzchen heiss..
@ctc: wie schön gibt es die möglichkeit der restriktionen, doch ich bin ja nur einer oder eine von deinen vielen leser/-innen und ab und an gibt es was zu schmunzeln hier. deshalb sage ich nur; mutig, mutig, liebe brüder, gebt die bangen sorgen auf.

 

At 8/23/2006 10:57:00 vorm., Blogger Sandro

Die Hunde sind knuffig.